Kultur­klubben Merav

April 2012

« Formsache | The Help »

Megafon live

Simon

Neulich kam die Frage auf, warum Weltmusik Weltmusik heißt.

Bevor man dem Namen auf den Grund geht, sollte geklärt werden, was Weltmusik überhaupt ist. Ich stelle folgende Definition zur Debatte:

Musik, die einen unverkennbar regionalen Bezug aufweist (z.B. durch die Wahl der Instrumente oder Melodien), ist Weltmusik.

Wenn also genau das Gegenteil gemeint ist, warum dann dieser irreführende Name? Vermutlich, weil „Regionalmusik“ oder „Volksmusik“ zu piefig klingt. Oder aber, weil Weltmusik weltweit gehört und gespielt wird. Sprich:

Erst wenn eine in Dänemark lebende Norwegerin auf Bulgarisch singt, ist Balkangebollere Weltmusik.

Ein schönes Beispiel dafür ist die Band Megafon. Sie ist live ein ganzes Stück besser als aus der Konserve, aber auch von dort schon sehr empfehlenswert.

[Megafon]
Email: leserbriefe@kulturklubben.de

RSS Feed