Kultur­klubben Merav

Oktober 2012

« Ausgehtipps für Hamburg und Berlin | It’s the season of light »

Rigtig rigtig fedt

Simon

Die große Band Veto (die übrigens Anfang nächsten Jahres auf Deutschlandtournee geht) wurde neulich nach dem Erscheinungstermin ihres vierten Albums gefragt. Die Antwort lautete ungefähr so (ich zitiere aus dem Gedächtnis):

Eine Handvoll guter Lieder haben wir bereits. Üblicherweise reicht das für ein Album, der Rest ist Füllwerk. Aber nicht mit uns! – Ihr müsst Euch also noch ein wenig gedulden.

EP wäre meine Antwort. Genau das Richtige für eine Band mit hohen Ansprüchen und fünf, sechs Knallern in der Schublade.

Genau so hat es das Aarhuser (na gut, mittlerweile Kopenhagener) Trio Boho Dancer gemacht: Die im Februar erschienene EP Furry Skin hält das Niveau über alle fünf Lieder hinweg haushoch. Überzeugt Euch davon auf der Soundcloud.

Für welches Lied entscheidet sich Rigtig rigtig fedt? Good Vibrations! Weil das Video einem Live-Auftritt so nahe kommt und der Boho Dancer live – Ihr werdet es kaum für möglich halten – sogar noch nen Zacken besser ist als von Platte.

Nachschrift: Veto sind mittlerweile meinem Rat gefolgt und haben Anfang September ihre sechs fertigen Lieder als EP veröffentlicht. Sinus heißt das Kind.

[Boho Dancer]
Email: leserbriefe@kulturklubben.de

RSS Feed