Kultur­klubben Merav

Mai 2012

« Never have to leave my room again | Formsache »

Rigtig rigtig fedt

Simon

Was im Jahr 1994 neben dem jordanisch-israelischen Friedensvertrag noch so passiert sei, wurde ich neulich von einem Mädchen Jahrgang 85 gefragt.

Musikalisch hat der Serenata Rap von Jovanotti das Jahr geprägt.

Großes Staunen. Der was? Serenata Rap? Jovanotti wer?

Alle Fragen beantwortet eine hörenswerte Live-Version dieses „very ancient song“ auf Radio Hamburg. Mit einer italienisch-englischen Ansage zum Dahinschmelzen:

Okay, Radio Hamburgä. All rightä. Jovanotti is in da housä. Ciao a tutti.

Doch Rigtig rigtig fedt wäre nicht rigtig rigtig fedt, wenn es nicht auch ein wenig Dänisch zugehen würde.

Und was könnte besser zu Jovanotti passen als Sjakket. Hört selbst.

[Sjakket]
Email: leserbriefe@kulturklubben.de

RSS Feed